Connys Welt … oder "higher than heaven" ;-)

Archiv für die Kategorie ‘Wasserschaden’

brrrr – mit ist kalt und die Heizung ist kaputt


Von gestern Abend bis heute Nachmittag hörten wir ein sehr lautes und monotones Brummen im ganzen Haus, dass wir nicht zuordnen konnten. Danach war es still.

Und es wurde kalt.

Und noch kälter.

Die neue Heizungsanlage im Keller, die erst im letzten Sommer eingebaut wurde, scheint kaputt zu sein. Und so sitzen wir hier bei 5 °C Außentemperatur und die Wohnung wird immer kälter.

Ich werde mich jetzt unter meine dicke Bettdecke verkriechen und noch ein bisschen lesen und dann schlafen – und morgen erstmal die Wohnungsgesellschaft anrufen. Hoffentlich kriegen die das schnell wieder in den Griff.

Bibbernde Grüße und eine gute Nacht euch

Conny

Mediengeil


In weiten Teilen des Landes tobte heute Morgen ein Unwetter. Zum Teil gab es schlimme Folgen 😦 . Mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen.

Die „sozialen Netzwerke“ sind voll von Videos der Überschwemmungen. Oft von der Presse gedreht und dann veröffentlicht. Ja, es sind nicht immer nur Gaffer unterwegs, die NICHT von der Presse bezahlt werden.

Gerade ist mir ein Video vor Augen gekommen, bei dem ich 2 x hinschauen musste. Ist es wirklich war, dass ein Mitarbeiter von Radio k.w. sich selbst und die Straße filmt, während er selbst fährt? Er zeigt sich sogar und nennt seinen Namen. Er zögert nicht, uns überschwemmte Unterführungen zu zeigen und DAFÜR über Geh- und Radwege zu fahren. Wie unter den Kommentaren zu lesen war, ist der Nähe sogar eine Grundschule.

Ich frage mich: WAS HAT DER TYP SICH DABEI GEDACHT?

Das ist doch nicht mehr normal, oder?
Was sagt ihr dazu?

https://www.facebook.com/radiokw/videos/10153043401862325/

Ich kann da nur noch den Kopf schütteln!

Der Typ hat doch echt einen Wasser-Schaden, oder?

 

Wasserschaden 2015 – 6. Tag Küche


Irgendwann heute Mittag wurde für die Küche still und heimlich das Wasser wieder angestellt. Heute Morgen waren für eine Stunde die Handwerker im Haus. Ich hörte sie hämmern, dann waren sie wieder verschwunden. Wasser lief zu der Zeit noch nicht. Aber am Nachmittag habe ich dann versucht, ob Wasser kommt – und es kam. Oh Wunder!
Aber leider gibt es nur kaltes Wasser heute. Aus dem heißen Hahn kommt nur ein müdes Zischeln. Und die Heizung ist immer noch nur lauwarm. Im Keller ist auch noch nichts isoliert und daher ist es dort richtig schön muckelig warm. Vielleicht sollte ich meine Couch in den Wäschekeller schieben? Ich könnte dann noch die restlichen hier wohnenden Nachbarn einladen und wir könnten Party machen. Es gab Zeiten, da haben wir da unten gemeinsam gefeiert. Das ist aber schon ……… ähm ………. so um die 20 Jahre her. Himmel, wie die Zeit vergeht.

Aber ich bin wirklich schon ganz demütig und dankbar, dass wir wenigstens wieder KALTES Wasser in der Küche haben. So müssen wir nur noch Eimer mit HEISSEM Wasser aus dem Bad in die Küche schleppen. Das ist doch schon eine enorme Erleichterung. 😉

Mal sehen, was morgen kommt. Anrufen kann ich den Hauswart morgen leider nicht, da ich zu seiner Sprechzeitenzeit in Terminen sitzen werde.

Wasserschaden 2015 Küche und Heizung


Es ist jetzt früher Nachmittag am 5. Tag, an dem wir kein Wasser in der Küche haben. Handwerker waren bisher nicht zu sehen. Der Hausmeister … ähm Instandhaltungs-Beauftragter (mein spezieller Freund *augenroll) hat täglich von 8 – 10 Uhr Sprechstunde und ist während der Zeit mal wieder nicht erreichbar gewesen. Nach 10 braucht man gar nicht mehr anrufen, da geht nur das Band an.

Vorhin kam ein Handwerker, der allerdings weder unseren Wasserzulauf reparieren wollte, noch für eine warme Heizung sorgen wollte. Er wollte sich nur die Isolierung unserer neuen Heizungsanlage ansehen. Also habe ich ihm den Heizungskeller aufgeschlossen … naja, eigentlich ist das unser Wäschekeller, der aber jetzt nicht mehr als Wäschekeller nutzbar ist, weil er total heruntergekommen ist und der Putz von den  Wänden fällt .

 photo 20150928_1214271_zpsqn23ogws.jpg

Der Putz fällt von den Wänden und die alte Heizung liegt auch noch da.

Ich bin vor Hitze fast hintenüber geschlagen. Die Rohre sind überhaupt nicht isoliert. Der ganze riesige Wäschekeller ist heiß, obwohl alle Fenster sperrangelweit offen sind.  Das gibt’s doch wohl nicht, oder? Der Handwerker meint, dass ein paar andere Häuser unserer Siedlung, die jetzt alle dieses Monster im Keller haben, ebenfalls keine warme Heizung hätten. Da müssten dann die Heizkörper in der Wohnung entlüftet werden (Komisch, das mussten wir noch nie machen, solange ich hier wohne). Er will nur den jetzigen Zustand im  Keller aufnehmen und danach dafür sorgen, dass unsere nackten Rohre im Keller eine Isolierung bekämen.

Ich überlege gerade, ob ich meinen Wäscheständer in den Keller schleppen soll. Da wäre bei dieser Hitze die Wäsche bestimmt in einer Stunde trocken. (Witz komm raus. Den kann ich gar nicht tragen!)

Unfassbar!

Und wir müssen das alles bezahlen …… . Bis jetzt kam die Heizungswärme/Fernwärme aus der Großanlage am Anfang der Straße. Jetzt hat jedes Haus ein eigenes Heizmonster im Keller.

 photo 20150928_1214091_zpsjdg9dyoh.jpg
Unser neues Heizmonster. Alle Rohre sind unisoliert. Die Wärme geht zum Fenster raus.

Ach ja – was das nicht vorhandene Wasser in der Küche angeht: Mir war ja gar nicht klar, WIE OFT ich in der Küche Wasser brauche … z.B. um mal eben Lebensmittel abzuwaschen, die Hände zu waschen, Wischlappen nassmachen und auswaschen, Wasser für Lebensmittel oder für die Katzen, mal eben hier und da einen Fleck wegmachen, dann Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Reis abwaschen. Ich überlege mittlerweile, was ich kochen kann und was nicht groß abgewaschen werden muss, weil das echt ein großer Aufwand ist, jedes Mal ein paar Eimer Wasser aus dem Bad zu holen. Mal heiß genug zum Spülen – mal im Messbecher für Lebensmittel.

Ich hab da sowas von keinen Bock mehr drauf. Kann ich auswandern???

…. oder vielleicht einen anderen Vermieter als diese städtische Wohnungsgesellschaft? Das lief das noch gut, als es Kruppsche Wohnungen waren.

 

Wasserschäden Auflistung


In diesem Monat (September 2015)  hatten wir am 4. kein heißes Wasser. Am 12. war der Rohrbruch auf dem Parkplatz (der immer noch abgesperrt ist, weil der Pflasterer noch nicht da war), auch hier hatten wir den ganzen Nachmittag kein Wasser. Vom 28. – 31. August (4 Tage) hatten wir gar kein heißes Wasser (Küche und Bad), weil der Rohrbruch im Keller war. Am 5. August wurde auch den ganzen Tag das Wasser komplett abgestellt. Im Mai hatten wir mehr als 3 Wochen die Arbeiter im Keller, die die neue Heizungsanlage eingebaut haben, die immer noch nicht funktioniert. Auch da wurde ab und an für Stunden das Wasser abgestellt (ohne Ankündigung). Bis zum 31. Juli waren die Arbeiter immer noch fast täglich im Keller, um da zu arbeiten. Ihre Werkbank stand noch Wochen später da.

Und Ende März war erst der Wasserschaden von 2014 behoben (bis auf die Belüftung im Kämmerchen, die immer noch nicht erledigt ist).

Ich hab nochmal nachgedacht, wie oft wir hier schon einen Wassserschaden hatten seit 1981.  Bis auf die letzten Jahre, nachdem eine neue Pumpe im Keller installiert wurde, hatten wir bei fast jedem starken Sturm  das Wasser aus dem Klo und auch aus dem Badewannenabfluss   = ca. 70 Mal. Einmal ist das Klowasser durch den ganzen Flur sogar bis ins Kinderzimmer und Schlafzimmer gelaufen (Pfingsten, wir waren gerade im Kurzurlaub). Ersetzt bekommen haben wir nie etwas, weil das „Regenwasser-Rückfluss“ ist und von keiner Versicherung ersetzt wurde. Wir mussten damals alle Teppiche entfernen, weil die völlig verdorben waren.

Aus der Küchenspüle kam das Wasser wegen Rohrverstopfungen unter uns (nicht durch uns verursacht) ca. 10 Mal, davon 1 Mal sogar am Tag vor Weihnachten. Damals wollten ich nach dem Schmücken des Tannenbaums etwas aus der Küche holen und stand schon im Flur im Wasser. Nachts kamen noch die Handwerker und haben das Rohr freigemacht.

Durch einen Rohrbruch bei den Nachbarn, von denen wir nichts wussten, hatten wir im Kinderzimmer hinter dem Schrank die Wand nass, die uns erst aufgefallen ist, als der Schimmelgeruch kam. Wir haben die Ursache überall gesucht, aber nicht gefunden, bis uns irgendwann der Nachbar über uns von seinem Schaden erzählt hat.  Da war die Wand schon schwarz.

Ach ja: Für die ersten 10 Jahre hatten wir kein heißes Wasser in der Küche, weil die Anlage das nicht hergab. Es sollten Untertischgeräte eingebaut werden, wogegen sich aber die oberen Nachbarn gewehrt haben und die uns dadurch auch verwehrt wurden.

Im Kämmerchen hatten wir auch schon mehrmals einen Wasserschaden. Jedes Mal wurde die Wand aufgehauen. In den ersten Jahren habe ich im Kämmerchen meinen Lagerraum für Lebensmittel gehabt, die ich nach den Rohrbrüchen entsorgen musste.  Dummerweise bin ich jedes Mal nach dem Reparieren der Rohre davon ausgegangen, dass jetzt endlich Ruhe sei damit. In den letzten Jahren habe ich dann keine  verderblichen Sachen mehr dort gelagert, sondern nur noch normales Zeug. Aber auch das musste ich ja im letzten Jahr fast komplett entsorgen, weil es durch den Schimmel nicht mehr benutzbar war.

Außerdem kommt bei Starkregen der Regen durch die Balkontüre, weil das Holz nicht ganz dicht ist. Wir haben das vor 2 Jahren schon gemeldet, es kam auch jemand von der Verwaltung raus und hat sich das morsche Holz angeschaut. Der  beauftragte Zimmermann-Meister hat gesagt, das müsste komplett ausgetauscht werden. Darüber wurden wir informiert und hatten schon einen Termin dafür. An dem Tag ist der Zimmermann aber nicht gekommen. Auf meine Nachfrage habe ich dann erfahren, dass der Austausch durch die Verwaltung abgesagt wurde, weil mein Fenster 1 cm zu groß oder zu klein ist und nicht dem Standard entspricht. Daher würde das zu teuer werden. Uns wurde dann als Alternative eine Fenster-Streich-Azubine geschickt, die das Fenster gestrichen hat. Beim nächsten Regen habe ich dann wieder einen Schaden gemeldet. Daraufhin wurde mir gesagt, ich sollte bei Starkregen einfach das Holzrollo runtermachen. Jetzt wäre kein Geld da, um das Fenster auszutauschen. Irgendwann würden wir ja sowieso grundrenoviert werden und Balkons bekommen. Das erzählt man uns aber schon seit 15 Jahren mindestens.

Im Badezimmer wurde im letzten Jahr „vorsorglich“ die Holzdecke durch die Vermieter entfernt, um zu schauen, ob dahinter Wasser wäre (Kämmerchenschaden). Dadurch entstanden Schäden an der Dusche, Toilette und am Waschbecken, die ausgetauscht werden mussten.  Vor einigen Jahren waren mehrere Rohrbruch in der oberen Etage, infolge derer zwei Mal meine Badezimmerfliesen abgehauen werden mussten, um an die Rohre zu kommen. Die oberen Nachbarn haben keine Handwerker reingelassen, daher wurde das von der untersten Etage aus durchgeführt.  Bei diesen Arbeiten zerstörten die Handwerker meine Badewanne, die auch ausgetauscht werden musste.

Tja – und jetzt wieder 5 Tage kein Wasser in der Küche.

Wenn ich das so sehe, bin ich selbst geschockt darüber, wie oft das schon vorgekommen ist. Aber jetzt hab ich es einmal aufgeschrieben/ausgesprochen und hoffe, es drückt mir nicht mehr auf der Seele. Das musste jetzt einfach dringend raus.  Puh! Und ich finde, das reicht jetzt wirklich mal!

 

Wasserschaden 2015 – wieder 5 Tage kein Wasser


Heute war leider kein Handwerker im Haus, um das defekte Rohr zu reparieren. Seit gestern ist das komplette Wasser für die Küche abgesperrt. Falls am Montag jemand kommt, wird wohl auch für diesen Tag das Wasser abgesperrt bleiben, damit die Leute arbeiten können.

Das heißt, dass wir jetzt wieder für 5 Tage kein Wasser in der Küche haben. pfffh

 

Wasserschaden 2015 – Küche – Handwerker sichten Schaden


Gegen Mittag schellten die Wasserleute bei mir, damit sie Zugang zu den Kellergängen bekämen. Es war schon eine Erleichterung, zu wissen, dass die Nachbarn es tatsächlich geschafft haben, nach meiner Ansage gestern auf dem Parkplatz heute Morgen die Verwaltung zu informieren.

Nach Aussage der Handwerker befindet sich das schadhafte Rohr in der obersten Etage, deren Mieter natürlich nicht Zuhause sind. Allerdings mussten sie in den Keller meiner Nachbarn, die den Wasserfleck in der Küche haben. Das zuführende Wasserrohr führt durch ihren Keller. Dummerweise war der Keller abgeschlossen. Und der Schlüssel? Den hat der Bruder, der auf Frühschicht ist. Also kann frühestens am späten Nachmittag jemand in den Keller.  So blieb den Handwerkern nichts anderes übrig, als uns mal wieder das Wasser abzustellen auf unbestimmte Zeit.  Glücklicherweise diesmal aber nur für die Küchenseite. Das Badezimmer bleibt davon unberührt. Gott sei Dank! So kann ich wenigstens die Eimer mit dem Spülwasser vom Bad in die Küche schleppen. Mehr als einen halben Eimer kann ich ja nicht mehr tragen, das macht mein Rücken schon lange nicht mehr mit.   Und der Ischias quält mich immer noch – schon seit 7 Wochen. Aber man wird ja genügsam mit der Zeit.

Ich fragte den Handwerker, ob der Schaden in der Wohnung über mir sehr schlimm wäre. Er rollte mit den Augen und zeigte mir ein Handyfoto von dem Schaden. Der Fleck an der Decke sieht gruselig aus. Er ist fast so groß wie der Riesenschreibtisch meiner Tochter. Die halbe Decke von denen ist feucht und schon dunkel. Mir gefriert fast das Blut in den Adern. Der Handwerker meinte, dass das wahrscheinlich nicht in ein paar Tagen entstanden wäre. Mir ist das schon klar – schließlich habe ich im letzten Jahr gesehen, wie Wasser wirkt. Im Kämmerchen hat sich auch im Laufe der Zeit so ein Riesenfleck gebildet, weil niemand das Rohr repariert hat.  Er fragte, ob ich auch schon einen Schaden bemerkt hätte. Bei mir ist nichts – bis auf den beißenden Schimmelgeruch, der immer rauskommt, wenn ich die Tür zum Mülleimer unter der Spüle öffne. Er meinte, das wäre nur eine Frage der Zeit, bis bei mir das Wasser ankommen würde. Es käme aber auf jeden Fall. Darauf sollte ich mich schon mal einstellen.

……… heul

…..

Nach 16.00 Uhr habe mich mich dann mit der Tochter der Nachbarin unterhalten. Sie meint, der Schaden wäre erst seit 2 Tagen da …. oder sie hätte ihn nicht vorher bemerkt. (???)  Ich habe ihr gesagt, dass ich den Schimmel schon letzte Woche gerochen habe, aber sie besteht darauf, dass der Schaden erst 2 Tage alt ist. Gestern hörte sich das noch ganz anders an. Tja. Sie hat die Handwerker wohl doch schon um 14.30 Uhr in den Keller gelassen, da sie den Zweitschlüssel für den Keller gefunden hat. Aha.  Und sie ist sauer auf die Nachbarn von ganz oben, die ja im Garten Urlaub machen. Ihrer Meinung nach sind sie schuld und sowieso nie erreichbar. Ich habe ihr gesagt, dass bis heute Morgen noch niemand ihnen Bescheid gesagt hat, dass ein Wasserschaden da ist und das sie bei der Verwaltung eine Handynummer für diesen Fall hinterlegt haben. Wir hatten ja das Problem schon im letzten Jahr mit dem Schimmel im Kämmerchen und die Klärungsgespräche mit der Verwaltung. Sie können natürlich nicht reagieren, wenn sie nichts vom Schaden wissen. Außerdem wird das Rohr unter ihrer Wohnung gerissen sein. Ob es da hilfreich ist, ob sie da sind oder nicht, wage ich zu bezweifeln. Der Handwerker hat jedenfalls deutlich gesagt, dass sie auf jeden Fall von unten durch den Keller ans Rohr gehen. Und dieser Keller war nicht zugänglich und außerdem sehr zugestellt. Mich wundert nicht, dass sie da spontan niemanden reinlassen wollen/können. Aber das ist ja jetzt wohl geschehen.

Da die Handwerker gerade greifbar waren heute Morgen habe ich sie darauf angesprochen, dass der ganze alte Mist vom letzten Rohrbruch noch in den Gängen liegt. Das wäre doch Handwerkeraufgabe, die ganze Verpackung und das Gerümpel nach dem Rohrbruch zu entsorgen, oder? Ja, das ist so – aber sie wären das nicht gewesen. Der Chef wäre aber informiert.

Außerdem habe ich nachgefragt, warum die nagelneue Heizungsanlage im Keller nicht heizt. Wir haben monatelange die Handwerker im  Keller gehabt, ewig Wasser abgestellt gehabt und die ganze Straße wurde aufgerissen, weil wir eine neue Anlage bekommen haben. Und jetzt werden die Heizungen in der Wohnung nicht warm. Und es ist schon richtig kalt abends. Der Handwerker hat mir aber auch mal wieder gesagt, dass sie dafür nicht zuständig wären. Ich kann diesen Satz nicht mehr hören! Eine andere Firma hätte die Heizung eingebaut und sie würden da nicht drangehen. Komischerweise haben die andere Firma und diese Firma zusammen im Haus gearbeitet. Der eine an den einen Rohren und der andere an den anderen. Verstehe das einer, der will. Ich blicke nicht mehr durch, wer was gemacht hat.

Nun beobachte ich mit Argusaugen die Decke in meiner Küche und warte auf den Fleck, der ja wohl oder übel erscheinen wird. Ich bin völlig ausgelaugt, wenn ich daran denke, was mich da alles noch erwartet. Lieber Himmel! *seufz*

Mal sehen, wie es weitergeht.

freud mich // fb:@freudmich

Alles, alles über Psychotherapie.

Seelenliebe

Körper, Geist und Seele im Einklang

Dr. Polytrauma

Privatsprechstunde

dermannindir.wordpress.com/

Joe-Cliff ---Dating / Beziehungs / Persönlichkeitsentwicklungs- Coach für Männer

Misuriana bloggt

(M)Eine Reise

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

Mein praktisches Jahr

Gedanken, Eindrücke und Sorgen einer PJ-Studentin

Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

kaffeeundkekse

Alltagsrezepte und mehr

Christin im Abenteuer

Ein Schritt nach dem anderen in die große, weite Welt

Der-Fitness-Coach

Sport | Fitness | Ernährung | Lifestyle

Andrea wird fit!

Mein Start in ein neues Leben!

Panineros Kaleidoskop

Wer schlanker werden will, muss leiden. Aber der Spaß darf nicht zu kurz kommen, sonst kommt das Leben zu kurz.

aufgegabelt _ Vegetarischer Foodblog & Reiseblog

aufgegabelt - Mehr als ein Foodblog

Chaos rund um die Uhr :-)

Verrückt, aber manchmal zu ernst; fröhlich und nur selten traurig - aber immer chaotisch! Das bin ich!

%d Bloggern gefällt das: