Connys Welt … oder "higher than heaven" ;-)

Beiträge mit Schlagwort ‘Abnehmen’

Mahlzeitenplan 11. – 17. November 2016 und Wiegetag


Meine Mahlzeiten von Donnerstag 11. November bis Donnerstag 17. November 2016

11.11.16 (1002 kcal)

Morgens
nichts

Mittags
Hühnersuppe (aus Hähnchenbrustfilet, Sellerie, Möhren, Suppengemüse aus dem Glas, Nudeln)

Da meine Tochter sich seit ein paar Tagen eine heftige Erkältung mit Fieber eingefangen hat, habe ich heute eine frische Hühnersuppe gekocht. Anstelle eines ganzen Huhns habe ich heute Hähnchenbrustfilet (100 g pro Person) genommen. Dieses habe ich in kleine Würfel geschnitten und dann mit einem Suppenwürfel und frischem Gemüse gekocht. Da das Huhn vor dem Kochen in mundgerechte Stücke geschnitten war, verkürzte sich die Kochzeit der Suppe auf eine gute halbe Stunde. Die leckere Suppe hat wirklich gut getan und auch Linderung gebracht.

 photo Hhnersuppe-1_zps6yznzbtc.jpg

Zwischendurch
2 kleine Napolitains, Alpen Schokli (Mini-Schokoladentäfelchen)

Abends
Butternut-Kürbis gewürfelt und gebraten, dazu extra viel Quark mit Kräutern und Leinöl

 photo Krbis mit Quark_zpsdp6z8ekz.jpg

12.11.16 (1190 kcal)

Morgens
nichts

Mittags
3 kleine Orangen (auf Mittagessen hatten wir keine Lust)

Abends
Hähnchen-Cordon bleu mit Schupfnudeln

Zwischenmahlzeit 3
1 Zimtstern-Eis Apfel-Zimt

 photo Eisstern-Eis_zpsnjhcjcxu.jpg

13.11.16 (1513 kcal)

Morgens
1 Orange

Mittags
Hähnchenbrustfilet paniert mit geschmortem Spitzkohl, Paprika, Tomaten. Anstelle von Mehl benutze ich Paniermehl. Da noch Ei und Paniermehl nach dem Panieren übrig waren, habe ich dieses vermischt, gewürzt und für jeden noch ein bisschen „Pelle“ gebraten. 😉

 photo Hhnchenbrust mit Spitzkohlgemse_zpsb8lshkxj.jpg

Abends (über den ganzen Abend verteilt)
1 Packung Eiskonfekt
15 Walnüsse
10 Haselnüsse

Nüsse in der Schale - connys low carb - connysblog.wordpress.com photo Nsse in der Schale_zpsmzqjobm0.jpg

14.11.16 (1164 kcal)

Morgens
33 g Baumkuchenspitzen
20 g Lakritz-Konfekt

Mittags
3 Riesen Fisch-Sticks (Iglo)
Spitzkohlgemüse

Die Fisch-Sticks hatten wir zum ersten Mal und wir finden sie richtig lecker. Sie sind schön groß, grätenfrei und können fettfrei im Backofen zubereitet werden.

 photo Riesen Fisch-Sticks mit Spitzkohl_zps9cvbj0fy.jpg

Zwischendurch
30 g Sunnies

Abends
1 Teller Suppenliebe Buchstabensuppe
3 Maultaschen

In diese Fertigsuppen mache ich gerne noch Eierstich (gequirltes Ei). Ich schaffe es einfach nie, Tütensuppen nur nach Anweisung zuzubereiten. Irgendwas muss ich immer zufügen (frisches Gemüse, Eierstich, Maultaschen, Fleischklöschen oder ähnliches), sonst fühle ich mich damit nicht wohl. Geht euch das auch so oder haltet ihr euch an die Vorgaben?

15.11.16 (1665 kcal)

Morgens
1/2 Kaki
1/2 Apfel
1 Pampelmuse

Zwischendurch
30 g Sunnies

Mittags
1 Portion Döner, kleine Pommes, Tzatziki, Salatbeilage

Abends
1 Bami (Scheibe)
1 Tannenbaum-Eis Marzipan

16.11.16 (747 kcal)

Morgens
nichts

Mittags
100 g Hähnchenbrustfilet natur mit 1 Tomate, 1 Paprika und 1 Zwiebel – aus dem Backofen
mit einem kleinen Kräuterfrischkäse-Topping

Hähnchen in kleine Häppchen schneiden, in eine kleine Auflaufform geben, die zuvor mit kaltem Wasser abgespült wurde. Es dürfen ruhig noch Wassertropfen drinbleiben. So backt das Fleisch nicht an. Das Hähnchen mit Fleischgewürz würzen. Tomate, Paprika und Zwiebel fein in Ringe bzw. Scheiben schneiden. Auf das Hühnchen legen. Vereinzelt etwas Kräuterfrischkäse auf dem Gemüse verteilen. Backofen ca. 180 °C Heißluft, Backzeit ca. 40 Minuten (Zeit läuft, wenn der Backofen heiß ist).

Hähnchenbrust überbacken 1 - connys low carb - connysblog.wordpress.com photo Hhnchen berbacken-1_zpsiqofy9wq.jpg

Hähnchenbrust überbacken 2 - connys low carb - connysblog.wordpress.com photo Hhnchen berbacken-2_zpsctpvzdbl.jpg

Abends
Kartoffelspalten aus dem Backofen

Dazu Kartoffeln gut waschen und mit Schale in Spalten schneiden. Diese auf einem Backblech verteilen und mit Gewürz nach Wahl (z.B. Gewürzmischung für Pommes oder Kräuter von Gefro) bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Backofen ca. 180 °C Heißluft, Backzeit ca. 35 Minuten (Zeit läuft, wenn der Backofen heiß ist). Fertig. 🙂

Kartoffelspalten - connys low carb - connysblog.wordpress.com photo Kartoffelspalten_zpszqcktkkg.jpg

17.11.2016 (1126 kcal)

Morgens
Diät-Drink

Zwischenmahlzeit 1
1 Glas Milch 1,5 %

Mittags
1/2 Hähnchen vom Imbiss

halbes Hähnchen - connys low carb - connysblog.wordpress.com photo halbes Hhnchen_zpsszxvcgsu.jpg

Zwischenmahlzeit 2
1 Becher Grießpudding (200 g)

Abends
Da das Backofenhähnchen gestern so lecker war, hat meine Tochter sich das für heute nochmal gewünscht. 🙂

Hähnchenbrust überbacken 3 - connys low carb - connysblog wordpress.com photo Hhnchen berbacken -3_zpsmumopikk.jpg

Wiegeergebnis heute: +/- 0 kg
Das wundert mich ein bisschen, weil ich soooooooo viel in der letzten Woche gegessen habe und auch sehr viele Kohlehydrate pro Mahlzeit auf dem Teller hatte. Aber vielleicht braucht der Körper das im Moment einfach.

Mal sehen, wie die nächste Woche wird.

Advertisements

Erntedank 2016


Erntedank 2016 photo Erntedank 2016_zpsfthc7wdg.jpg

Ich liebe frisches Obst und Gemüse und konnte nicht widerstehen. 🙂

Den Weg in meine Küche fanden diesmal: ein prächtiger Butternut-Kürbis, mehrere Stangen Porree, ein tiefgrüner Wirsing, duftender Sellerie, leuchtend rote Tomaten, bunte Paprika, etwas Blumenkohl, würzig-herber Rosenkohl, einige Zucchini, ein großer Sack Möhren, knackige Kohlrabi, ein paar Gurken und ein fester Chinakohl sowie ein Beutel Äpfel, meine ersten Clementinen für diesen Herbst, leckere Birnen, wundervoll duftende Zitronen und pralle Granatäpfel – hmmm …. herrlich. 🙂

Mir läuft das Wasser schon im Mund zusammen – alleine durch die große Farbauswahl und den wunderbaren Duft, den frisches Obst und Gemüse verströmt.

Damit macht mir das Kochen erst richtig Spaß. 🙂 Mal sehen, was ich daraus alles zaubern werde.

Vielen Dank für diese wunderbare Ernte!

🙂 ❤

 

Wiegetag 13.10.2016 – connys low carb


Gestern war Wiegetag. In der vergangenen Woche hab ich einiges gegessen, was nicht low carb war. Daher bin ich an diesem Donnerstag mit gemischten Gefühlen auf die Waage gestiegen. Aber was soll ich sagen?

Ich habe wieder 1,5 kg abgenommen. Meine Gesamtabnahme seit dem 20.06.2016 beträgt somit glatte

14 kg! 🙂

 photo wiegetag 13-10-16_zps8yoibuub.jpg

Ich freue mich, dass das alles so gut klappt, obwohl wir wirklich fast alles essen. Zwischendurch nehmen wir uns auch schon mal ein paar Kekse oder etwas Schokolade oder Lakritz. Ab und zu gibt es eine Pizza oder einen Döner, wenn die Lust darauf sehr groß wird. Das machen wir dann einfach, weil es erfahrungsgemäß nichts bringt, sich solche Sachen dauerhaft zu verbieten. Das würde nur frustrieren und die Gier darauf erhöhen. So geben wir unseren Naschtrieben nach, aber natürlich nur gemäßigt. Mal ein Riegel Schokolade oder ein Balisto oder ein paar Spekulatius zum Tee oder Kaffee. Vielleicht wäre die Gesamtabnahme größer, wenn ich auf diese Dinge verzichten würde. Aber ich genieße es, ab und zu so etwas zu essen. Da nehme ich lieber etwas langsamer ab, kann aber mit dieser Ernährungsumstellung super und dauerhaft leben. Wenn ich mir das alles verkneifen würde, dann hätte ich vermutlich nicht so lange durchgehalten. Auf Beilagen wie Kartoffeln, Reis und Weizenprodukte „verzichten“ wir …. hmm? … verzichten? …. nein, nicht wirklich. Wir brauchen sie einfach nicht mehr. Das ist weder Verzicht noch irgendein Verlust. Es schmeckt auch super ohne die alten Beilagen. Die neuen Beilagen sind jetzt einfach das Gemüse oder der Salat. Lecker! 🙂 Ich schließe nicht aus, dass ich irgendwann Klöse esse – oder Schupfnudeln – oder auch mal Pommes. Aber als Ausnahme, nicht mehr als Regel. Finde ich völlig okay für uns. Aber das kann ja jeder machen, wie er mag.

Ich kann nur sagen: „Connys low carb“ funktioniert bei uns – und wir bleiben dabei! 🙂

Abnehm-Kurve, Stand 6.10.2016


Sie sieht’s im Moment aus. Es fällt und steigt wieder und fällt wieder – Tendenz jedoch weiterhin sinkend. 🙂

 photo 4901b19f-cb4a-4095-bc5d-056bc1fe706e_zpsiq7lqt6j.jpg

Gegessen habe ich eigentlich fast alles, aber achtsamer, reduzierter und mit Blick auf fddb.info. Auf Weizenprodukte und Kartoffeln, Reis, Nudeln habe ich in der Regel verzichtet, aber ab und zu auch mal ein paar Plätzchen oder eine Kokosmakrone gegessen oder einen Löffel Mehl oder Paniermehl zum Kochen benutzt. Die Beilagen fehlen uns immer noch nicht. Das Kochen klappt weiterhin richtig gut. Wir waren im vergangenen Monat auch 1 x Köttbullar mit Pommes essen und 1 x hatten wir Döner (mit knackigem Brot) von unserem Lieblings-Dönermann.

Nerventechnisch waren die letzten Wochen auch wieder ziemlich hart. Wir hatten einiges durchzustehen und ich bin auch mit vielen Sachen noch nicht fertig. Leider bin ich immer sehr schnell erschöpft, kann aber trotzdem kaum schlafen. Mehr als 2 – 3 Stunden am Stück sind in pro Nacht nicht drin, wenn überhaupt. Dann bin ich wach und denke direkt wieder nach. Das kann dann schon mal wieder locker 1 – 2 Stunden oder mehr dauern, bis ich dann wieder zur Ruhe komme. Daher hat sich sportlich gesehen auch nicht sehr viel getan, weil einfach keine Zeit dafür bereit stand oder ich zu erschöpft war oder der Rücken/Kopf wieder zu sehr geschmerzt haben. Das ist ja bei mir immer so, wenn ich Sorgen habe.

Aber gestern haben wir unseren inneren Schweinehund überwunden und  waren mal wieder ganz spontan schwimmen. Wir haben zum ersten Mal das ungeliebte Hallenbad unseres Ortes ausprobiert. Ungeliebt ist es bei der Bevölkerung deshalb, weil dafür unser schönes Freibad mit Wellenbad und das alte Hallenbad, was zentral in der Innenstadt gelegen war, schließen musste. Das neue Bad ist außerhalb des Ortes am See, fast unerreichbar für Leute ohne PKW. Aber ich wollte gestern nicht so weit fahren, wie wir sonst gefahren sind. Hab momentan ein kleines Autofahren-Problem, was größere Strecken oder Autobahn angeht.

Hallenbad Toeppersee

Und daher haben wir das neue Hallenbad ausprobiert.  Das war echt schön und alles sauber. Allerdings gibt es in diesem Bad nur ein „Sportbecken“ (31 x 20 m), welches grundsätzlich nur für Vereine und Schulen geöffnet und für den Normalschwimmer gesperrt wird und ein kleineres „Bürgerbecken“ (gruseliger Name, finde ich). Das ist eher ein Planschbecken für Erwachsene, nur 15 x 20 m groß.  Es ist schon klein und ungewohnt, wenn man das große 50-m-Becken im Freibad gewohnt ist. Bahnenschwimmen in diesem „Pool“ fühlt sich da sehr komisch an. Was mich auch sehr gestört hat an diesem Bad ist die Tatsache, dass an fast allen Seitenwänden auffallend das Wort „Verboten“ steht. „Vom Beckenrand springen verboten“, „Auf die Mauer klettern verboten“ usw.. Das fand ich sehr bedrückend (kann aber auch an meiner Grundstimmung liegen). Auch die Wasserspielzeuge, die hinter Käfigen verschlossen, aber für alle gut sichtbar waren, haben mir nicht gefallen. Ich finde, da hätte man sie lieber ganz aus dem Sichtfeld nehmen sollen. Eine kleine Kiste mit Wasser-Spiel-Brettern stand allerdings auch offen zugänglich herum. So empfand ich die Grundstimmung im Hallenbad trotz roter Liegestühle und Schirmchen als ziemlich streng und nicht freundlich und gelöst. Vielleicht ist das auch der Grund, dass so wenig Leute schwimmen waren. Teilweise hatten wir das Bürgerbecken fast für uns alleine oder hatten Gesellschaft von nur  3 – 4 Personen . Aber wir haben es geschafft, fast 1,5 km zu schwimmen. Hat zwar ein paar Stunden und Beckenwechsel gedauert, aber wir waren wirklich gut und konsequent. 🙂

Mal sehen, wie es weitergeht.

Ich wünsche euch einen schönen Herbst.

Conny

Unser Dosenfutter … ähm Frühstück – connys low carb


Dosenfutter - connys low carb photo Dosenfutter_zps8lfzsnfd.jpg

Freie Auswahl zum Frühstück. Chia- und Leinsamen sind auch noch dabei. Trockenpflaumen und exotische Trockenfrüchte mit Kokos und ein Tütchen Bio-Haferknusper (nicht im Bild) runden die Auswahl ab. Die setze ich aber meistens nur als kleines Topping für Joghurt und Quark ein.

Unser Lieblings-Drink ist vom ersten Tag an der mit dem blauen Deckel von dm (das gesunde Plus – Diät-Vitalkost Vanilla).

Die anderen schmecken uns nicht so wirklich, waren aber mal einen Versuch wert.

Mini-Bifteki und Kürbis – connys low carb


 

Herbst - connysblog.wordpress.com photo Herbst_zpskwqm8kiq.jpg

Heute ist der Herbst bei uns eingezogen. Das bedeutet, dass wir heute zum ersten Mal in diesem Jahr Kürbis zubereitet haben. Wie ich ja bereits erwähnt habe, konnte ich in der letzten Woche beim Bauern nicht an den leuchtenden Kürbissen vorbeigehen, ohne direkt drei Stück zu kaufen. 😉

Und da es heute wieder so richtig sommerlich warm wurde, habe ich mal ausprobiert, ob man Kürbis auch grillen kann. So wanderte der Hokkaido-Kürbis zusammen mit Mini-Bifteki  und einem frischen Maiskolben für jeden auf unseren Teppan-Grill. Den Kürbis habe ich vor dem Grillen mit etwas Chilli- und Knoblauch-Öl beträufelt und die Maiskolben mit Butterschmalz bestrichen. Das Ergebnis: Ja, das klappt ganz wunderbar und war sehr, sehr lecker. 🙂

Mini-Bifteki mit Kürbis und Tomaten photo Mini-Bifteki mit Kuumlrbis_zpssn6tkvjw.jpg

Eine Grilltomate mit etwas frischem Basilikum rundete das Essen hervorragend ab. Als Dip für den Kürbis haben wir uns etwas Kräuter-Frischkäse genommen.

Das werden wir auf jeden Fall öfter machen.

Ich hab da mal was vorbereitet … 😉

Kürbis - connys low carb photo Kuumlrbis_zps342ifinc.jpg

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Kürbis auch so gerne?

Wenn ihr tolle Kürbisrezepte habt, würde ich mich riesig freuen, wenn ihr sie mit mit teilt, denn so oft habe ich Kürbis bis jetzt noch nicht auf dem Speiseplan gehabt. Für neue Ideen bin ich immer offen 🙂

Ach ja: Zum Frühstück hatten wir einen Eiweiß-Drink. Zum Mittagessen haben wir uns eine kleine Flasche Schokomilch (0,2 % Fett) geteilt. Das passte prima zum Kürbis. Als Nachtisch gab es 5 Eiskonfekt für jeden. 🙂 Lecker 🙂

Liebe Grüße

Conny

Hähnchenbrust mit Salat – connys low carb


Am Sonntag gab es zum Frühstück wie immer einen Eiweiß-Drink.

Dann hatte ich meine Freundinnen am Telefon. Und wenn wir einmal anfangen – das kann dauern. 😉 Kennt ihr das oder gehört ihr eher zu den Leuten, die wenig telefonieren?

Als meine Ohren dann zu glühen angefangen haben, wurde es Zeit fürs Mittagessen (eigentlich war es da aber schon später Nachmittag 😉 ).

Heute habe ich den Rest der Hähnchenbrust von gestern gebraten. Dazu gab es einen gemischten Salat, bestehend aus Eisbergsalat, roter Spitzpaprika, einer Tomate und etwas jungem Gouda. Auf dem Teller ist nur ein Teil davon. Die große Schüssel mit dem Salat habe ich nicht fotografiert.

Hähnchenbrust mit Salat - connys low carb photo Haumlhnchenbrust mit Salat_zpsucdi0nop.jpg

Den Salat habe ich in weiser Telefonitis-Voraussicht schon am Vormittag vorbereitet und brauchte dann nur noch die Soße dazugeben. Und dabei ist mir ganz spontan ein neues Rezept eingefallen, welches ich euch nicht vorenthalten möchte. Wir sind davon so begeistert, dass das für eine Weile unsere neue Lieblings-Salatsoße sein wird. Ich hab mir das direkt in mein kleines Rezeptbuch notiert, damit ich das nicht wieder vergesse. 🙂

 photo Rezept Salatsosse_zpszvlctk16.jpg

Als Abendessen haben wir den restlichen Salat und gegessen. Mehr Hunger hatten wir nicht.

benoni in eire

benoni in Éire- Abenteuer Irland

Tietzchens Blog

Erfahrungen und Eindrücke. Medizinstudium, Rettungsdienst und das pure Leben

Gedankensprünge

Die neue Homepage von Norbert Fiks

suessundselig

Wunderbares für Leib und Seele

Sind im Garten

Praktisches und Poesie aus dem Leben mit einem Garten

freud mich //

Alles, alles über Psychotherapie.

Seelenliebe

Körper, Geist und Seele im Einklang

Dr. Polytrauma

Privatsprechstunde

dermannindir.wordpress.com/

Joe-Cliff ---Dating / Beziehungs / Persönlichkeitsentwicklungs- Coach für Männer

Misuriana bloggt

(M)Eine Reise

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

Das Abenteuer Leben, die Medizin und ich

Gedanken, Ideen und Erlebnisse von mir - für Euch

Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

kaffeeundkekse

Alltagsrezepte und mehr

Christin im Abenteuer

Ein Schritt nach dem anderen in die große, weite Welt

Der-Fitness-Coach

Sport | Fitness | Ernährung | Lifestyle

%d Bloggern gefällt das: