Connys Welt … oder "higher than heaven" ;-)

Beiträge mit Schlagwort ‘tierhilfe’

Unsere Katzen


Das sind unsere tierischen Familienmitglieder Arthur und Selenia.  Wir sind zu den Katzen gekommen (oder sie zu uns 😉 ), weil meine Tochter sich schon lange eine Katze gewünscht hat. Es sollte  ein grauer Tiger mit weißem Schnäuzchen, Bauch und Pfötchen sein. Also habe ich mich 2008 auf die Suche gemacht.  Jetzt hat sie einen braunen Tiger und ein weißes Kätzchen.  Es ist fast so, als hätte sich ihr Wunsch auf zwei Katzen aufgeteilt.  😉

Tiere hatten wir schon immer. Ich hatte als Kind schon Wellensittiche, danach einen Goldhamster Goldi, dann mehr als 13 Jahre meinen geliebten Hund Blacky. Dann kamen die Meerschweinchen Flöckchen und Benny und danach die Kaninchen Kuschler und Wirbelwind.  Wir hatten nie ein Tier alleine, es waren immer mindestens zwei von jedem.  Und nun sollten es Katzen sein, weil die auch von alleine den Kontakt zum Menschen suchen und nicht nur darauf warten müssen,  bis der Käfig aufgemacht wird.

Ich habe mich überall umgehört,  wo es Katzen gab, konnte mich aber nicht entscheiden.  Dann erwähnte meine Schwester,  dass eine Freundin von ihr Katzen aus Spanien vermittelt, die sonst nicht überleben würden und gerade welche hat. Wir sind dann nach Krefeld gefahren und waren gespannt darauf, was uns da erwarten würde.

Dann kam der Schock. Sie zeigte uns zwei magere, verpilzte, vermilbte, ängstliche  Katzenkinder, die kaum Fell hatten, aber unzertrennlich waren und uns mit ihrer Art sofort in den Bann zogen. Uns trieb es die Tränen in die Augen.  Die Katzen waren vor ein paar Tagen vermittelt  und gerade wieder zurückgeben  worden.

Wir nahmen sie in unser Leben und unsere Familie auf. Am Anfang war es schwierig,  Tierarztbesuche, sehr viel putzen und waschen, weil der Kater vor Angst überall hingepinkelt hat. Aber wir hatten Geduld,  Zeit und Verständnis und wurden mit bedingungsloser Liebe und viel Lebensfreude belohnt. Selenia hat sich schon nach 10 Minuten auf meine Brust gelegt. Das ermutigte Arthur, sich vorsichtig auf meine Beine zu legen. Ich muss jetzt noch heulen vor Glück,  wenn ich daran denke.  Die beiden helfen mir auch heute noch oft über depressive Zeiten.  Und auch meiner Tochter tun sie sehr gut und geben ihr viel Ruhe.

Wir können uns ein Leben ohne die beiden nicht mehr vorstellen.  Und wenn sich jemand über das eine oder andere Katzenhaar mokiert,  kann er mir den Rücken runter rutschen. Das ist eben so und das ist es uns wert.

Das sind sie:

image

image

image

image

image

image

image

image

Werbeanzeigen
Gedanken im Nebel

Gedichte und Geschichten

Im Leben unterwegs

~ auf neuen Wegen ~

Michael's Erlebnisblog

Zuhause am Niederrhein, unterwegs zwischen Rhein und Ruhr. Gerne auch mal in Berlin, Hamburg oder Köln.

Wicca Secret

Alte Welt & Neue Gedanken

Masturblogging

Ich komme auch alleine

Ermutigungen zum Leben!

... von Encourager68

benoni in eire

benoni in Éire- Abenteuer Irland

Gedankensprünge

Der Blog von Norbert Fiks

suessundselig

Wunderbares für Leib und Seele

Sind im Garten

Praktisches und Poesie aus dem Leben mit einem Garten

freud mich //

Alles, alles über Psychotherapie.

Seelenliebe

Körper, Geist und Seele im Einklang

Dr. Polytrauma

Privatsprechstunde

dermannindir.wordpress.com/

It´s hard to resist a bad boy who´s a good man ~ Nora Roberts

Vitamin Erfolg

NR1 ONLINE MAGAZIN

%d Bloggern gefällt das: