Connys Welt … oder "higher than heaven" ;-)


Ich bin völlig platt gerade. Wir waren den ganzen Tag unterwegs. Es gibt keinen Muskel oder Knochen, der mir gerade nicht mehr weh tut. Soooo viel gelaufen bin ich ewig nicht mehr. Mein Rücken und meine Füsse können es kaum erwarten, zur Ruhe zu kommen und unterwegs hab ich geschnauft wie ein Weltmeister, weil ich kaum Luft kriege. Aber trotzdem habe ich tapfer durchgehalten.  Und ich hatte noch Glück:  Meine allerbeste Tochter hat sich um die Einkaufstaschen gekümmert, damit ich damit nichts zu schleppen habe und überhaupt noch voran komme. Wir sind heute von Hü nach Hott, kreuz und quer durch Essen und Duisburg gelaufen, um Anziehsachen zu kaufen. Und in jedem der gefühlten 20 Läden musste ich jedes Mal die dicke Jacke ausziehen, weil es in den Geschäften soooooo warm ist, dass die Verkäufer im T-Shirt herumlaufen. Und danach vor dem Rausgehen in den Regen wieder die Jacke anziehen – und dann wieder aus – und dann wieder an ….. . Fürchterlich. Und der Arm wird immer schwerer, wenn man die ganze Zeit schwere Jacke schleppt. Das gibt bestimmt Muskelkater. Und mit dem anderen Arm die Handtasche umklammern und ständig kontrollieren, ob sie nicht wieder aufgegangen ist und noch alles da ist. Entspanntes Laufen geht anders. Ich verstehe nicht, wie andere so völlig entspannt und unbedarft mit hängender, gänzlich unbeachteter Tasche durch die Gegend laufen. Ich mache mir da immer viel zuviele Sorgen, dass etwas geklaut wird oder die Tasche aufgeht und mein Schlüssel rausfällt oder sonstiges.

Kennt ihr das, wenn es solche Tage gibt, an denen man rein gar nichts findet, nichts passt oder nicht erschwinglich ist? HEUTE war so ein Tag! Glücklicherweise haben wir ganz am Ende doch noch ein paar Sachen gefunden. Ich habe zwei T-Shirts bekommen und darüber bin ich sehr froh. Die kann ich dann wunderbar auch in Irland tragen. 🙂 Und meine Tochter hat auch ein paar tolle Sachen gefunden.

 

shopping photo 20150328_224038_zps3p8bs7ax.jpg

 

Gestern war Haare färben angesagt. Ist schon schön, wenn der graue Ansatz wieder einer frischen Farbe gewichen ist. Da fühlt man sich gleich besser, oder? 🙂

Jetzt brauche ich erstmal Pause. Meine Füsse melden, dass sich Blasen ankündigen. Und ich glaube, wenn der Geburtstag vorbei ist, werde ich eine Woche am Stück durchschlafen *gähn*. Mindestens!

Aber es geht vorwärts!

Advertisements

Kommentare zu: "Mein 50. Geburtstag – Vorbereitungen. Heute: Outfit und Haare" (4)

  1. Tolles Outfit…sieht bestimmt klasse aus. Einkaufen im Centro oder Co. überhaupt nicht meins. Mit frisch gefärbtem Haar sieht frau doch wieder ein paar Jährchen jünger aus. Bussi

    • Danke! 🙂 Das ist mein erstes Oberteil in Blau. Aus irgendwelchen Gründen habe ich Farbe bisher immer ignoriert und eher zu Rot-Orange-Tönen, Grün oder Schwarz gegriffen.

      Ja, die frische Farbe auf dem Kopf baut schon ein bisschen wieder auf. Nächste Woche werden noch die Spitzen geschnitten und dann sieht das wieder gut aus. Das mit den Haaren hatte ich ganz vergessen, bis ich irgendwann in einer Nacht die Eingebung hatte, dass natürlich auch Fotos gemacht werden und ich ganz sicher nicht wie ein Wischmopp mit uralten Klamotten auf meinem 50. aussehen will *lacht*. Ganz vermeiden lassen wird sich das aber sicher nicht 😉 .

      Centro Oberhausen, Limbecker Platz in Essen oder Forum Duisburg sind ganz nett zum Einkaufen. Ich mag es, durch die ganzen Gedöns-Shops und Bücherläden zu stöbern und mich inspirieren zu lassen, kaufe aber dann meist nur Kleinigkeiten. Anziehsachen zu Kaufen ist bei meiner Größe ziemlich schwierig und fast immer mit Frust verbunden. Ein Shop, wo ich mittlerweile ganz gerne reingehe, ist Ulla P.. Das ist nicht mehr so altbacken, wie es mal war und sie achten darauf, dass es nicht so brüllend heiß im Laden ist. Wenn man so gut gepolstert ist wie ich, schwitzt man sowieso leicht. Außerdem gibt es angenehm weite und stabile Sessel zum Ausruhen und seehr viel Platz in den Kabinen, die sogar mit Erfrischungstüchern bestückt sind. Finde ich ausgesprochen service-orientiert.

      Bussi zurück

  2. Joooo. Ich habe auch einen Ulla P. Laden bei mir im „Dorf“ .. So nenne ich unsere Einkaufsstraße in meinem Stadtteil. Dort ist eine sehr, sehr nette Verkäuferin, die auch ehrlich sagt, wenn was mal sch*** aussieht. Farbentechnischt bin ich ehr der dunkelblau, lila und schwarz (ich möcht nicht auffallen) Typ. Bunt oder farbenfroh so gut wie nie.

    Wann ist eigentlich „der große Tag“??

    LG

    • Der große Tag ist am Donnerstag, 2. April.

      Deine Farben kann man auch sehr gut tragen (nicht nur, um nicht aufzufallen), sie kaschieren und schmeicheln der Figur. 🙂 . Ich hab auch ein schönes Kleid in schwarz/lila, dass ich sehr gerne trage.
      Wichtig ist nur, dass man sich von den dunklen Farben nicht herunterziehen lässt

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

freud mich // fb:@freudmich

Alles, alles über Psychotherapie.

Seelenliebe

Körper, Geist und Seele im Einklang

Dr. Polytrauma

Privatsprechstunde

dermannindir.wordpress.com/

Joe-Cliff ---Dating / Beziehungs / Persönlichkeitsentwicklungs- Coach für Männer

Misuriana bloggt

(M)Eine Reise

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

Mein praktisches Jahr

Gedanken, Eindrücke und Sorgen einer PJ-Studentin

Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

kaffeeundkekse

Alltagsrezepte und mehr

Christin im Abenteuer

Ein Schritt nach dem anderen in die große, weite Welt

Der-Fitness-Coach

Sport | Fitness | Ernährung | Lifestyle

Andrea wird fit!

Mein Start in ein neues Leben!

Panineros Kaleidoskop

Wer schlanker werden will, muss leiden. Aber der Spaß darf nicht zu kurz kommen, sonst kommt das Leben zu kurz.

aufgegabelt _ Vegetarischer Foodblog & Reiseblog

aufgegabelt - Mehr als ein Foodblog

Chaos rund um die Uhr :-)

Verrückt, aber manchmal zu ernst; fröhlich und nur selten traurig - aber immer chaotisch! Das bin ich!

%d Bloggern gefällt das: